NOx-Rechnereien

Der Grenzwert für die Exposition von Menschen für NO2 ist 40 µg pro m³ für ein Jahr. Wieviel atmet man in so einem Fall pro Jahr ein?
Pro Tag atmet der Mensch etwa 10 m³ ein. Im Jahr macht das dann 3650 m³. Multipliziert man das dann mit den 40 µg, erhält man etwa 150’000 µg oder 150 mg oder 0.15 g.
Und wieviel kommt aus so einem Dieselauto raus?
Bei den Autos gibt man, wieviel NO2 pro gefahrenem Kilometer ausgestossen werden. Es sollten 80 mg/km sein. Also 2 km am Auspuff und man hat seine Jahresdosis.
Es interessiert mich aber mehr die Konzentration der Abgase. Gefunden habe ich Daten nur bei der Deutschen Umwelthilfe (unverdächtig im Dienste von VW zu stehen). Die NO2-Konzentrationen am Auspuff schwanken kolossal. Bei Geschwindigkeiten von 50 km/h sind sie aber sehr niedrig, in der Größenordnung von 200 mg/m³ oder 200’000 µg/m³. Dies ist 5000 mal mehr als der Grenzwert. Nehmen wir mal an, dass hauptächlich Dieselfahrzeuge eine Straße entlang fahren und wir 100 µg/m³ am Straßenrand messen. Dann hat sich das Abgas beim Weg vom Auspuff bis an den Straßenrand um den Faktor 200’000 / 100 = 2000 verdünnt. Wie weit hat sich das NO2 wohl verdünnt bis dahin wo Menschen sind, die das NO2 einatmen?
Vielleicht will das niemand wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.